Ball 1 - Ausgabe Juli - September 2019

Giorgio Morosi Montag/Lundi, 11. Novembre 2019 von/par Giorgio Morosi

Ball 1 - Ausgabe Juli - September 2019

Editorial

Die neue Saison 2019_2020 bringt einige Veränderungen mit sich. Der frisch gekürte Sportchef Pius Scherrer hat alle Hände voll zu tun ...

merci beaucoup, Pius ...

Die neue Saison 2019_2020 bringt einige Veränderungen mit sich. Der frisch gekürte Sportchef Pius Scherrer hat alle Hände voll zu tun ... mit dem Drehen der Mannschaftsmeisterschaften Dreiband und Serienspiel, dem Zuwachs an Spielrunden mit Hin- und Rückrunde in der NLA und der Teilnahme von zwei Ostschweizer Dreibandteams, einem Novum für St. Galler Verhältnisse, kommen neben den schon zahlreichen Einzelmeisterschaften und Clubturnieren viele weitere Turniersamstage und sogar der eine oder andere Sonntag dazu. Pius meistert seine Aufgabe souverän und man merkt gar nichts davon, dass er in seiner ersten Saison als Turnierleiter und Sportchef des BC St. Gallen fungiert. Er bringt mit seiner Ruhe und klaren Art eine gute Atmosphäre in die Turniere, ist ein charmanter Gastgeber für die auswärtigen Mannschaften und gibt den Turnieren mit seinem Französisch - wenn unsere Gäste aus Genf und der Romandie an der Fuchsenstrasse weilen - einen immer wieder besonderen „Carambole-Touch“.

viel Unterstützung und Turnieratmosphäre

Ohne die Unterstützung von weiteren fleissigen Helferinnen und Helfern würde dies nicht so funktionieren, wie es dies in St. Gallen tut. Ob Martin vor einem Turnier im Stillen den Klub herrichtet, das Bad putzt oder das Lokal saugt, Son zu früher Morgenstunde alle Tische saugt und die Bälle einlegt, ob Thanh’s Frau wunderbare Frühlingsrollen vorbereitet, die Familien Stadler und Morosi das Buffet herrichten, die Spieler im Vorfeld mit SMS und Telefonaten nach Schiedsrichter und Schreiber suchen und diese auch finden oder ob Rico und Ludwig die auswärtigen Billardspieler am Bahnhof St. Gallen abholen und nach dem Turnier wieder zum Zug fahren ... all dies Gemeinsame trägt dazu bei, dass der BC mit Stolz behaupten darf, einer der wenigen Klubs in der Carambole-Schweiz zu sein, der aus den Turnieren mehr macht, als nur einen Nachmittag ein paar Partien unter Ausschluss der Öffentlichkeit auszutragen, sondern immer wieder Helfer und Zuschauer in den Klub bringt, dem Billard an solchen Nachmittagen die nötige Atmosphäre verleiht und Leben in den Klub bringt ... das macht Freude und Lust auf mehr.

merci Pius ... merci à tous ...

Giorgio Morosi

Kommentare / Commentaires

Schreiben Sie einen Beitrag / Ecrivez un commentaire

Newsletter

* indicates required

Artikel / Articles