Junioren-Open St. Gallen 2018

Giorgio Morosi Montag/Lundi, 8. Oktober/Octobre 2018 von/par Giorgio Morosi

Spannendes Junioren Billard-Open St. Gallen 2018

Anfangs Oktober fand zum vierten Mal das Junioren Carambole-Open St. Gallen statt. Neben dem Sieger von 2016 Tim Morosi traten wie schon im Vorjahr Jara Ostler, Fabienne Ruf und Valentin Roosemalen zum Turnier im Billardclub St. Gallen an der Fuchsenstrasse an. Zum ersten Mal mit dabei war Brandon Buob, der sein erstes Billardturnier überhaupt spielte.

An diesem besonderen Jugend-Billard-Turnier, welches das einzige seiner Art in der ganzen Ostschweiz ist, wurde im Handicap-System in der Disziplin 4-Ball gespielt. Das bedeutet, dass jeder Spieler entsprechend seiner Eingangsklassierung und Spielstärke, unterschiedlich viele Punkte erzielen muss, um eine Partie zu gewinnen. So haben alle eine Chance zu gewinnen, unabhängig ob sie schon etwas Billarderfahrung mitbringen oder ganz neu dazukommen. Dies ist der Gedanke des Open-Turniers, in welchem die Freude am Billard und das gemeinsame Erlebnis im Zentrum stehen. Für das diesjährige Turnier fanden sich fünf Spielerinnen und Spieler im Billardclub St. Gallen ein und spielten während vier Stunden um den Junioren-Titel 2018.

Tim Morosi hatte, als mehrmaliger Teilnehmer und Sieger des Jahres 2016, das höchste Punkte-Handicap aller Teilnehmenden und musste 50 Punkte erzielen, um eine Partie zu gewinnen. Alle anderen benötigten die Punktzahl von 20, um als Sieger oder Siegerin aus einer Begegnung hervorzugehen. In der Startrund gewann Morosi gegen Roosemalen und Fabienne Ruf setzte sich im Duell der beiden Juniorinnen mit 13:10 gegen Jara Ostler durch. In der zweiten Runde traf Morosi auf den Neuling Buob und es entwickelte sich eine spannende Partie, die Morosi schliesslich dank seiner etwas grösseren Erfahrung für sich entscheiden konnte. Mit zwei Siegen aus zwei Spielen übernahm Morosi die Tabellenführung. Im anderen Spiel der zweiten Runde gelang es Valentin Roosemalen gegen Jara Ostler zu gewinnen. In der nächsten Spielrunde gingen beide Partien nur sehr knapp aus. Morosi setzte sich hauchdünn gegen Ruf durch. Ein einziger Punkt trennte am Ende die beiden von einem Unentschieden. Mit etwas mehr Glück hätte Fabienne Ruf sogar gewinnen können. In der anderen Begegnung konnte sich Roosemalen dank einigen guten Stössen gegen Buob durchsetzen und erreichte seinen zweiten Sieg. In der zweitletzten Runde traf Morosi auf Ostler und Buob musste gegen Ruf antreten. Jara Ostler zeigte ihre beste Partie des Turniers und ging von Beginn weg in Führung. Sie reihte Punkt an Punkt und lag eine Aufnahme vor Schluss in Front. Morosi kam zu seinem letzten Versuch an den Tisch. Nach einigen schwierigen Lösungen gelang es ihm, die Kugeln nahe zusammenzuholen und in der Folge mit 18 Punkten nacheinander die Höchstserie des Turniers zu spielen. Damit glich er im allerletzten Moment noch aus und Ostler durfte ihrerseits nun noch ein letztes Mal an den Tisch kommen. Mit einem einzigen Punkt hätte sie die Partie für sich entscheiden können, doch sie verpasste das Ziel knapp und musste sich mit einem Unentschieden zufrieden geben. Morosi blieb auch in seinem vierten Spiel ohne Niederlage und stand damit schon vor der letzten Turnierrunde als Sieger des Junioren-Open 2018 fest.

Die Ausgangslage für die weiteren Podestplätze hätte vor der letzten und entscheidenden Spielrunde nicht spannender sein können. Roosemalen und Ruf traten direkt gegeneinander an und machten den zweiten Platz unter sich aus. Mit einem Sieg hätte Ruf dank der direkten Begegnung Roosemalen noch einholen können. In der anderen Partie zwischen Ostler und Buob brauchten beide unbedingt einem Sieg, um sich je nach Ausgang der anderen Begegnung, noch Hoffnungen auf den dritten Rang machen zu können. Somit war für Spannung gesorgt und die Partien endeten denn auch entsprechend knapp und eng umkämpft. In einer Herzschlag-Partie konnte Roosemalen gegen Ruf kurz vor Schluss ausgleichen und sich so einen wichtigen Punkt ergattern. Mit diesem Punkt behauptete Roosemalen seine Position und sicherte sich hinter Morosi den zweiten Schlussrang. In der anderen Partie erzwang Jara Ostler dank einer starken Willensleistung das Spielglück und setzte sich am Ende knapp mit 4:3 gegen Buob durch. So hatte sie in der Endabrechnung gleichviele Punkte wie Ruf. Da Ostler aber in der Direktbegegnung gegen ihre Freundin verloren hatte, musste sie ihr den dritten Rang überlassen, konnte sich aber vor Buob auf den vierten Rang platzieren.

Neben Tim Morosi als strahlender Sieger des Junioren-Open 2018 waren an diesem Nachmittag aber vor allem die Jugend und der Billardsport die grossen Gewinner. Alle Spielerinnen und Spieler erlebten einen gemeinsamen Billardnachmittag der besonderen Art, hatten viel Spass am grünen Tisch und auch daneben. Und auch Buob konnte bei seiner erstmaligen Teilnahme ein besonders Erfolgserlebnis an diesem Nachmittag verbuchen. Bei Turnierhälfte fand eine spezielle Billard-Challenge mit drei besonderen Aufgaben am Billardtisch statt, die es mit etwas Glück und Geschick zu lösen galt. Dies gelang Buob am besten von allen und er konnte die Challenge mit dem nötigen Wettkampfglück für sich entscheiden. Mit grosser Freude und sichtlichem Stolz konnte er den entsprechenden süssen Sonderpreis aus den Händen des Turnierleiters entgegen nehmen ...

Kommentare / Commentaires

Schreiben Sie uns einen Beitrag / Ecrivez un commentaire

Newsletter

* indicates required

Artikel / Articles